Breitensport und seine Definition

Der Breitensport dient in erster Linie der Einbeziehung vieler Menschen in eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, in der das Volleyballpiel im Mittelpunkt steht.

Unabhängig von Alter, Geschlecht und sportlichen Voraussetzungen soll ein vielfältiges und interessantes Angebot volleyballsportlicher Veranstaltungen unterbreitet werden. Spiele und Turniere im Breitensport-Bereich sollten nach den internationalen Spielregeln durchgeführt werden.

1. Die Mitglieder des Thüringer Volleyball-Verbandes verstehen unter Breiten- und Seniorensport alle sportlichen Aktivitäten in der Sportart Volleyball, die

  • der körperlichen Ertüchtigung,
  • dem Ausgleich von Bewegungsmangel,
  • dem Spaß am Sport,
  • der Abwechslung im persönlichen Leben,
  • und der Gemeinschaftsbildung innerhalb der Gesellschaft

dienen und ausschließlich in ihrer Freizeit stattfinden.

2. Im Breiten- und Seniorensport organisieren sich viele Menschen mit Interesse und Freude am Volleyballspiel unabhängig vom Alter, vom Geschlecht sowie von ihren sportlichen Voraussetzungen, ihren sportlichen Fähigkeiten und ihrer Ausbildung in dieser Sportart.

3. Wettkämpfe des Breitensports finden als Einzelturniere unabhängig des vom Landesverband organisierten und strukturierten Wettkampfbetriebes statt.

4. Breitensportveranstaltungen haben keine wirtschaftliche Bedeutung. Der Breitensport verfolgt keine Vermarktungszwecke.

Mitglieder des Breitensportausschusses

Jürgen Poerschke
Mitglied des BSF-Ausschusses

Am Moosberg 14
99755 Ellrich OT Sülzhayn
Tel: 036332 21128
Tel. G.: 03631 420402