AUF- UND ABSTIEGSREGELUNG 2019/20 überarbeitet
  23.04.2020 •     Corona , Aktuelles , Verband , Spielbetrieb


Der Landesspielausschusses hat die Regelungen zur Wertung der Hallen-Saison 2019/2020 für alle Ligen des Allgemeinen Spielbetriebs (Frauen und Männer) im Bereich des TVV beschlossen.

Landesspielausschuss des  TVV beschließt Regelungen zur Wertung der Hallen-Saison 2019/2020

Der Landesspielausschuss hat die Regelungen zur Wertung der Hallen-Saison 2019/2020 für alle Ligen des Allgemeinen Spielbetriebs (Frauen und Männer) im Bereich des TVV beschlossen.

Der TVV folgt dabei den Empfehlungen des Deutschen Volleyball-Verbandes.

Der Volleyball-Spielbetrieb der Saison 2019/2020 wurde am 12.03.2020 aufgrund der Entwicklung der Coronavirus-Lage (Covid-19) in Thüringen durch den TVV beendet. Der TVV sieht sich, angesichts der weiteren Entwicklung der Lage bis heute, in seiner Entscheidung bestätigt. Eine Fortsetzung und die damit mögliche reguläre Beendigung des Spielbetriebes der Saison 2019/2020 ist ausgeschlossen.

Um den Vereinen eine geordnete Vorbereitung auf die Saison 2020/21 zu ermöglichen, hat der Landesspielausschuss verschiedene Regelungen für alle Ligen des Allgemeinen Spielbetriebs (Frauen und Männer) im Bereich des TVV erarbeitet. Diese betreffen Festlegungen zur Wertung, zum Auf- und Abstieg in der Spielzeit 2019/20 sowie die Folgen für die Saison 2020/2021.

AUF- UND ABSTIEGSREGELUNG

  • Für Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger bzw. Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen, gelten die bestehenden Regelungen, dh. sie steigen auf bzw. müssen absteigen.
  • Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einem Abstiegsplatz sind und rechnerisch einen Nichtabstiegsplatz gemäß den festgelegten Regularien erreichen könnten, verbleiben in dieser Spielklasse.
  • Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einem Aufstiegsplatz sind, aber noch überholt werden könnten, erhalten das Aufstiegsrecht in die höhere Spielklasse.
  • Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs nicht auf einem Aufstiegsplatz sind und rechnerisch eine Platzierung erreichen könnten, die gemäß den festgelegten Regularien zum Aufstieg berechtigen, erhalten das Aufstiegsrecht in die höhere Spielklasse.
  • Die Abstiegsregelungen für die Saison 2020/2021 wird bis zum Staffeltag geregelt
  • Mannschaften, die durch vorstehende Regelungen aufstiegsberechtigt werden, können bis  zum 30. April 2020 schriftlich gegenüber dem zuständigen Spielwart auf den Aufstieg verzichten (SPO 4).
  • Für Abmeldungen der Allgemeinen Klasse (SPO 4) und freiwillige Rückstufung (SPO 4) gilt ebenso der 30. April 2020.

(Rechnerisch bedeutet, dass alle noch ausstehenden eigenen und fremden Spiele aus Sicht der jeweiligen Mannschaft "optimal mit einem 3:0 Sieg" verlaufen. Beide Teams gewinnen also alle noch ausstehenden Spiele)