DVV beschließt vorzeitiges Ende des Spielbetriebs der laufenden Saison
  12.03.2020 •     Jugend , BFS , Aktuelles , Verband , Spielbetrieb , Corona


❗️Auch in Thüringen wird die laufende Saison sofort beendet❗️

Aufgrund der täglich fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus haben das Präsidium des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) und der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) beschlossen, den laufenden Spielbetrieb in den 2. Bundesligen, Dritten Ligen sowie Regionalligen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus (Covid-19) vorzeitig zu beenden.
Darunter zählen auch alle Veranstaltungen der Deutschen Volleyball-Jugend (DVJ) und im Seniorenbereich.
Für den Spielbetrieb im Hallen-Volleyball unterhalb der Regionalligen sowie im Beach-Volleyball-Bereich, die im Zuständigkeitsbereich der Landesverbände liegen, wird eine sofortige Beendigung ebenfalls empfohlen. 

Dieser Empfehlung schließt sich der Thüringer Volleyball-Verband e.V. an und stellt mit sofortiger Wirkung den gesamten Spielbetrieb ein.

Die 1. Bundesliga wird die Hauptrunde zu Ende spielen und zeitnah über eine mögliche Austragung von Playoffs entscheiden.
Wir befinden uns aktuell in einer Situation, in der wir aufgrund von höherer Gewalt und politischen Empfehlungen diese Entscheidung treffen mussten. Wir sind davon überzeugt, dass dies auch zum Schutz aller die einzig richtige Entscheidung ist. Niemand hätte gedacht, dass unsere Saison so ein abruptes Ende nimmt, doch die Situation hat sich in den letzten Tagen deutschlandweit stark verändert.
Wir werden bezüglich der Wertung, beziehend auf Auf- und Abstieg nach erfolgter interner Rücksprache entsprechend informieren. Hier bitten wir um Geduld.