Neuregelung zum Höherspielen für die Saison 2020/21
  14.09.2020 •     Aktuelles , Verband , Spielbetrieb


Das DVV-Präsidium hat in Absprache mit dem Bundesspielwart eine Anpassung der Bundesspielordnung (BSO) vorgenommen.

Der TVV begrüßt diese Änderung und wird analog der BSO verfahren. 

 

Bundesspielordnung, neue Fassung

6.11.2 Wird ein Spieler fünfmal in der gleichenhöheren Spielklasse eingesetzt, hat er sich für diese fest gespielt. Erfolgt dieser mehrmalige Einsatz in unterschiedlich höheren Spielklassen, spielt er sich in der niedrigsten dieser Spielklassen fest. Ein mehrmaliges Festspielen ist möglich, wobei alle Einsätze in höheren Spielklassen mitgezählt werden. Soweit Landesverbände eine abweichende Regelung getroffen haben, gilt die BSO.


bisherige Fassung

6.11.2 Wird ein Spieler zweimal in der gleichen höheren Spielklasse eingesetzt, hat er sich für diese festgespielt. Erfolgt dieser zweimalige Einsatz in unterschiedlich höheren Spielklassen, spielt er sich in der niedrigeren dieser beiden Spielklassen fest. Ein mehrmaliges Festspielen ist möglich, wobei alle Einsätze in höheren Spielklassen mitgezählt werden. Soweit Landesverbände eine abweichende Regelung getroffen haben, gilt die BSO.

 

Anmerkung:

Diese Regelung gilt bereits ab dem ersten Spieltag der Saison 2020/21 und aus derzeitiger Sicht auch nur für diese Saison.